Impressum

 

Angaben gemäß § 5 TMG:

1 Vorsitzende

Gonca Karagöz
Blauehutstr. 33a
68519 Viernheim

 

Kontakt:

Büro: 06204-3057293
Mobil: 0176-54714512
E-Mail: kreiselternbeirat@gmx.de

 

powered by Odw Webdesign

 

Haftungsausschluss (Disclaimer)

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

 

Quelle: http://www.e-recht24.de

 

 

 

Schreiben des LEB vom 01.06.2015 an alle Kreis- und Stadtelternbeiräte

Betreff: Sachstand Inklusion: Werkstätte für Menschen mit Behinderung

Schreiben des LEB vom 01.06.2015 an alle Kreis- und Stadtelternbeiräte

Betreff: Sachstand Inklusion: Werkstätte für Menschen mit Behinderung

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kreis-und Stadtelternbeiräte,

der LEBh hatte eine Anfrage im Sozialministerium zum Sachstand Inklusion in den Werkstätten für Menschen mit

Behinderung (WfbM) gestartet. Gern informieren wir Sie nachstehend über den Inhalt der Antwort.

Das Hessische Sozialministerium versucht eine aktive Arbeitsmarktpolitik im Sinne der UN-BRK zu finden, um Menschen gleiche Zugangschancen am Arbeitsmarkt zu bieten.
Sowohl der Übergang Schule und Beruf als auch den Ausbau von Beruflicher Orientierung ist so zu gestalten, dass möglichst viele Werkstattaufnahmen vermieden werden können.

Für die Menschen, die bisher in WfbM tätig sind, bedeutet das eine Perspektive auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt. Unabhängig vom Rahmen der Vorarbeiten zu einem Bundesteilhabegesetz, sind in Hessen mit Fördertatbeständen „Budget für Arbeit“ zu einem Produktionsausgleich an Arbeitgeber, Anreize geschaffen worden. Das Integrationsamt bietet besondere Unterstützungsmöglichkeiten für Arbeitgeber des allgemeinen Arbeitsmarktes. Im Rahmen des Hessischen Perspektivprogramm (HePAS) sind Verbesserungen der Arbeitsmarktchancen schwerbehinderter Menschen möglich -unabhängig von der individuellen Schwerbehinderteneigenschaft.

Potenziellen Arbeitgeber stehen neben Prämien auch ein professionelles Jobcoaching zur Verfügung, um langfristig sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse zu stabilisieren und bei Bedarf auch dauernd zu begleiten.

In vielen Fällen wird der Übergang aus WfbM nur durch eine Tätigkeit in Integrationsunternehmen gelingen. Um zukünftig Zugangschancen zu verbessern, wurde im Januar 2015 die Förderstruktur geändert, um mehr Beschäftigung generieren zu können.

Weitere Maßnahmen zur Eröffnung geeigneter Perspektiven zur Teilhabe am Arbeitsleben werden geprüft.

Freundliche Grüße

Polat-Yagmur

Landeselternbeirat von Hessen
Dostojewskistraße 8

65187 Wiesbaden

Tel: 0611 4457521-0
Fax: 0611 4457521-10
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Am: Donnerstag, 12. 11.2015 um 19.30 Uhr                                                    Einladung als Download

Thema: "Neu gewählt als Elternbeirat?